martin schlotz . gefäße aus ton

Martin Schlotz



Martin Schlotz

1959 geboren
1981-82 Mitarbeit in einer Töpferei in Frankreich
1983-85 Freie Kunstschule Nürtingen, Fachklasse Keramik
1985-87 eigene Werkstatt in Göppingen
1987-92 Studium Freie Bildende Kunst in Mainz bei Prof. Volker Ellwanger
seit 1999 eigene Werkstatt in Laudert/Hunsrück

Ausstellungen

Zeitgenössische Keramik Offenburg 1987-1999
Westerwaldpreis 1989
Galerie Theis, Berlin 1989
Galerie Jäger, Hochheim 1997
Grassimesse, Leipzig, immer wieder bis 2016
Galerie Faita, Hameln 1998
Keramikgalerie Kinkel, Leverkusen,1999
Museum Eckernförde, 2004
Galerie Faita, Hameln, 2004
Messe JP - Tokio, 2005, German Crafts
Sonderschau "Meister der Moderne", IHM München, 2006
Biennale F - Vallauris, 2006
Rosenthalstudio , Hamburg , 2007
Galerie Holstein, Bremen, 2008
European Ceramic Context, DK - Bornholm, 2010
Galerie Veronika Ellwanger, Lenzkirch, 2011
Töpfermuseum Duingen, 2011
European Applied Arts, Mons - Belgien, 2012
und andere

Auszeichnungen

1999 Offenburg, Preis für Gefäßkeramik -->
2013 Staatspreis f. d. Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz
2013 Grassipreis der Sparkasse Leipzig

Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen

Neue Sammlung in der Pinakothek der Moderne, München
Keramikmuseum Berlin
Württembergisches Landesmuseum, Stuttgart
Museen der Stadt Landshut, Sammlung Rudolf Strasser
Sammlung Egner, Frechen
Sammlung Thiemann, Hamburg
Grassimuseum, Leipzig
Land Rheinland-Pfalz
Landesmuseum Mainz  
Lotte-Reimers-Stiftung, Deidesheim
Landesmuseum Oldenburg

Werkstattzeichen

Werkstattzeichen